Projektplanung:
Die Stiftungen Patientenkompetenz Deutschland und Schweiz konzentrieren ab 2010 ihre Aktivitäten und Mittel auf das zentrale Projekt:

„Die prognostische Relevanz der Patientenkompetenz“ (PK+P)

Ziel dieses Projektes ist die Klärung der Frage, ob das Selfempowerment bei Patientinnen mit Brustkrebs zur Verbesserung der Verträglichkeit der Tumortherapie und des Verlaufs der Krebserkrankung beitragen kann.
Es handelt sich um eine langfristig angelegte Studie, die von der Hypothese ausgeht, dass die Heilungsraten von Brustkrebs durch die gezielte Förderung der Patientenkompetenz verbessert werden können.



Projektstand

Projekt PK+P1: Das Projekt PK+P1 = Standardisierung Empowermentberatung konnte 2012 abgeschlossen werden.

Projekt PK+P2: Das Prokekt PK+P2 (= SoS-Projekt) läuft ab 01.01.2013.